Zedernöl

Zedernholz


Zedernöl


Zedern für Haus und Garten



Was ist Zedernöl?

Das Zedernöl stammt von der  Baumgattung der Zedern und kann sowohl als Speiseöl als auch als ätherisches Öl Gebrauch finden. Das  Speiseöl wird gewonnen aus der sibirischen Zedernuss und das ätherische Öl kann aus dem Holz, den Zapfen oder den Nadeln verschiedener Zedernarten gewonnen werden. Je nach Öl können auch die Produkte und deren Anwendung unterschiedlich sein.

 

Ätherisches Öl – Zedernholzöl: Aromatherapie, Anti Tabak Duft mit Zedernholz, Räucherstäbchen, Duftholz

Das Zedernöl ist auch als Zedernholzöl bekannt und wie gesagt, handelt es sich hier um ein ätherisches Öl aus dem Holz einiger bestimmter Zedernarten. Für die Herstellung des Zedernöls werden in erster Linie folgende 4 Zedernarten verwendet: die Atlas Zeder, Zypern Zeder sowie die Himalaya Zeder und die Libanon Zeder.
In Sachen Aromatherapie wird das verwendete Öl nur aus zwei Zedernarten gewonnen, und zwar aus der Atlaszeder und der Himalayazeder. In der Aromatherapie geht es darum durch gewisse Gerüche den menschlichen Gemütszustand sowie körperliche Zustände zu verändern. Das Zedernöl weist einen als holzig und blumig beschriebenen Geruch mit einer etwas herben Abschlussnote auf.
Zedernholzöl gilt als antiseptisch und schleimlösend und wird daher gerne bei Infektionen der Atemwege eingesetzt. Dazu wird das Öl in einer Aroma- oder Duftlampe verdampft und über die Raumluft eingeatmet.
Auf den Gemütszustand zurück zu kommen, wirkt der Geruch des Zedernöls vor allem gegen Angst, Aggression und Ärger und soll Trost und Mut spenden.
Zusätzlich wird der Geruch von Zedernöl im Kampf gegen Motten im Kleiderschrank angewendet. Dazu gibt man ein paar Tropfen Zedernöl auf ein Tuch und legt dieses in den Kleiderschrank. Im Handel findet man auch Mottenkugeln und Mottengel für den Kleiderschrank und den Kampf gegen die Motten.
Verschiedene Produkte wie Teelichter oder Kerzen mit Zedernholzaroma werden als Anti Tabak Duftmittel verwendet. Das Zedernöl übertönt und eliminiert den unangenehmen Tabakduft und reinigt die Luft.
Für die Anreicherung der Luft mit dem wohltuenden Zedernholzöl gibt es außer Aromalampen und Duftkerzen auch Räucherstäbchen und Dufthölzer mit Zedernholzöl.
Marken, die hochwertige Zedernölprodukte, vor Allem das ätherische Zedernholzöl anbieten sind Laskadi, Naissance, Heiltheke und Aromell.

 

Ätherisches Zedernöl aus Zedernnadeln

Etwas weniger verbreitet ist das Zedernöl aus Zedernadeln, das wie alle ätherischen Öle zur äußerlichen Anwendung und nicht zum Verzehr geeignet ist. Das Zedernöl aus den nadeln der Zeder wird auch aus der russischen Zeder und der sibirischen Zeder hergestellt.
Vorwiegend verwendet man dieses Öl zur Herstellung von Kosmetikprodukten wie Hautcremes und Duschgels, Badezusätze und mehr. Das Öl wird auch gerne als Duftzusatz für die Sauna und zur Inhalation verwendet. Als Badezusatz wird das Zedernöl aus den Zedernadeln ebenfalls gerne verwendet.
Einer der Hersteller und Vertreiber für das Nadelöl ist die Firma Naturprodukte Vladimir Jan aus Russland.

 

 

Ätherisches Öl aus Zedernzapfen

Für das ätherische Öl aus Zedernzapfen wird gerne die sibirische Zeder verwendet. Durch ein uraltes Destillationsverfahren wird den Zedernzapfen das wertvolle ätherische Öl extrahiert.
Zedernzapfenöl wird viel in der Aromatherapie verwendet, also anhand von Duftlampen und Aromalampen zur Anreicherung der Raumluft. Außerdem wird das Öl der Zedernzapfen auch als Badezusatz verwendet. Eine sehr gängige Marke für Zedernzapfenöl ist Heiltheke.

 

 

Kosmetik aus Zedern: Creme, Körperöl, Zahnpasta...

Das ätherische Zedernöl wird auch für verschiedenste Kosmetikprodukte wie Zederncreme, Verjüngungscreme und Gesichtscreme aus Zedernöl, Körperlotionen und Körperöl aus Zedernöl sowie Badezusätze und Duschgels verwendet. Ebenso gib es Zedernöl Zahnpasta und Zedernöl Haarpackungen sowie natürliche Glycerinseifen mit Zedernöl.
Für die Kosmetikprodukte aus Zedernöl wird vor  Allem das Zedernnussöl verwendet. Das Zedernnussöl ist in dem Sinne kein ätherisches Öl sondern wird auch als Speiseöl verwendet. Eine der verkaufsstärksten Marken für den Vertrieb von Zedern Kosmetikprodukten ist Laskadi.

 

 

Zedernnussöl als Speiseöl und zur Einnahme

Das Zedernussöl soll nativ und kaltgepresst sein. Im besten Falle kommt das Öl auch aus biologischem Anbau kommen.
Das Zedernussöl ist im Gegensatz zu den ätherischen Ölen auch als Speiseöl und zur Inneren sowie zur Äußeren Anwendung geeignet. Das Zedernussöl ist ein altbewährtes Hausmittel für glatte Haut und gesunde Haare und Nägel.
Zur äußerlichen Anwendung wird das Öl einfach direkt auf die Gesichts- oder Körperhaut aufgetragen. Am besten nach dem Bad oder der Dusche ohne die Haut zu fest abzutrocknen das Öl auftragen und so die Haut mit Pflege versorgen. Die Ölschicht auf der feuchten Haut bewirkt, dass die  Feuchtigkeit länger absorbiert werden kann.
Zedernussöl kann man auch sehr gut für Massagen und als Haarpackung oder für ein Nagelbad verwenden.
Zur inneren Anwendung kann man das Zedernöl einfach in geringen Dosen einnehmen oder beispielswiese unter den frischen Salat mischen. Für diverse Antipasti eignet sich das leicht harzige Bukett des Zedernöl sehr gut. Zedernussöl als Dressing für Rohkost und Salate schmeckt gut und ist gesund.
Zum Braten sollte man ein so hochwertiges Öl allerdings nicht verschwenden.
Zedernussöl zur Inneren Anwendung soll eine appetitzügelnde und cholesterinsenkende  Wirkung haben. Ebenso soll da Öl bei erhöhten Blutzuckerwerten als senkend wirken. Bei Gastritis und Entzündungen der Magenschleimhaut soll das Zedernussöl ebenfalls heilende Wirkungen haben.
Wer den Geschmack des Zedernussöles nicht unbedingt im Essen mag, oder wer aufgrund eines kritischen Gesundheitszustandes das Zedernussöl nicht in Verbindung mit anderen Lebensmitteln einnehme kann, der kann das Öl auch als Medizin einnehmen. Man kann einfach pro Tag einen Teelöffel Zedernuss einnehmen und so seiner Gesundheit etwas Gutes tun.
Bekannte Marken von Zedernussöl sind Bioking, Vom Fass AG oder NaturGut.

 

Zedernöl als Pflegemittel für Holz

Für Holzböden und Holzmöbel wird Zedernöl gerne als Pflegemittel verwendet. Besonders Möbel aus Lärchen- oder Zedernholz werden mit dem Zedernöl gepflegt. Das Öl wird speziell als Holzpflegemittel vertrieben und man kann das Öl einfach mit einem weichen Tuch auf das gereinigte Holz auftragen und leicht einmassieren.
Das Zedernöl als Holzpflegemittel ist in der  Regel lösungsmittelfrei, sowie natürlich pigmentiert und enthält auch UV Schutz.

 

Zedernüsse

Im Handel kann man auch Zedernüsse aus ökologischem Anbau kaufen. Die Zedernüsse können als Nahrungsmittel geröstet oder roh verzehrt werden. Besonders lecker schmecken beispielsweise in Salaten oder vermischt mit Gemüse. Ebenso für Nachspeisen und Patisserie eignen sich geröstete Zedernüsse hervorragend. Pesto, Brot oder anderen Soßen können mit den Zedernüssen verfeinert werden.